Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, no array or string given in /homepages/18/d584585407/htdocs/www/wp-includes/class-wp-hook.php on line 303
skip to main content
stichweh_Aufbereitungsanlage_t02

Sand und Kies in Bestform

STICHWEH Kompakt-Anlage für Kieswerk Büderich

DEUTSCHLAND, Großraum Wesel: Kieswerk Büderich

Die Altanlage (Absiebung des Aufgabematerials über Siebmaschine und Sandklassierung über Aufstromtechnik) ist in die Jahre gekommen und soll durch eine neue und kompaktere Aufbereitungsanlage ersetzt werden, um das noch bestehende Kiesvorkommen im Kieswerk Büderich abzubauen.
Die Firma Hülskens, zuständig für die Gewinnung von Sand und Kies im Kieswerk Büderich, entschied sich für eine Aufbereitungsanlage von STICHWEH.

AUFGABENSTELLUNG

Planen und liefern einer semimobilen Aufbereitungsanlage für Sand und Kies, u.a. inklusive:

  • Siebmaschine und Schöpfrad zum Klassieren der einzelnen Fraktionen
  • Doppelwellenschwertwäsche zum Waschen der Kiesfraktion

ANFORDERUNGEN

  • Durchsatzmenge: 225 – 250 t/h
  • Gezielter Feinsandanteil im Endprodukt Sand 0 – 2 mm
  • Abtrennen von Kohle und Holz aus der Körnungsfraktion
  • Frischwasser- und Energieeinsparung

ERFOLGREICH IM EINSATZ

Zur Gewinnung und Klassierung von Sand und Kies in Bestform ist die semimobile Aufbereitungsanlage von STICHWEH mit einer Durchsatzleistung von 225 – 250 t/h am Start.
Das perfekte Zusammenspiel u.a. der folgenden Komponenten garantiert maximale Effizienz:

  • Vorsiebmaschine VS 24/60/II
  • Doppelschöpfrad 3511/09 BL 120 zum Waschen und Entwässern der Sandfraktionen
  • Doppelwellenschwertwäsche DSW 100/2100/6000 zum Waschen der Kiesfraktion
  • Luftaufstromboden zum Abscheiden von Holz und Kohle
  • Klassiersiebmaschine VS 12/50/III zum Klassieren der Körnungsfraktion in 2 – 8 mm, 8 – 16 mm und 16 – 32 mm
  • Recyclingwasserpumpe vom Schöpfrad zum Vorwaschkanal (Einsparung Frischwasser)

Prinzip STICHWEH: Nachhaltigkeit

Das Recyclingwaschwasser wird aus dem Schöpfrad entnommen und über eine verschleißgeschützte Schlamm-Panzer-Pumpe in die Waschtrommel gefördert. Durch diese Verfahrensweise werden Frischwasser und Energie eingespart: denn die Frischwasserpumpe muss wesentlich weniger Wasser mit entsprechendem Druck (ca. 2,5 bar an den Düsen) über eine lange Druckleitung vom Absetzbecken oder Baggersee zu den Siebmaschinen fördern.


Doppelschöpfrad 3511/09 BL 120 zum Waschen und Entwässern der Sandfraktionen. Umschaltklappe zum zu und/oder Wegmischen des Feinsandes (nach Rezept).
Doppelschöpfrad 3511/09 BL 120 zum Waschen und Entwässern der Sandfraktionen. Umschaltklappe zum zu und/oder Wegmischen des Feinsandes (nach Rezept).

Klassiersiebmaschine VS 12/50/III zum Klassieren der Körnungsfraktion in 2 – 8 mm, 8 – 16 mm und 16 – 32 mm.
Klassiersiebmaschine VS 12/50/III zum Klassieren der Körnungsfraktion in 2 – 8 mm, 8 – 16 mm und 16 – 32 mm.
Im Vordergrund links: Doppelschwertwäsche DSW 100/2100/6000 zum Waschen der Kiesfraktion mit Luftaufstromboden zum Abscheiden von Holz und Kohle
Im Vordergrund links: Doppelschwertwäsche DSW 100/2100/6000 zum Waschen der Kiesfraktion mit Luftaufstromboden zum Abscheiden von Holz und Kohle

 

Zurück zur Referenzübersicht